Der Polterabend

Der Polterabend wird meist zwei oder drei Tage vor der eigentlichen Hochzeit gefeiert. Das Brautpaar hat nur den Termin bekannt gegeben, aber nicht eingeladen. Es können alle kommen, die dem Brautpaar bekannt sind, wie zum Beispiel Arbeitskollegen, Freunde aus dem Fitnessclub usw. An diesem Abend werden gerne Teller, Schüsseln, alles aus Steingut und Keramik vor das Haus oder die Wohnung geworfen, was den Freunden viel Gaudi macht, dem Paar aber die Schweißperlen ins Gesicht treibt, denn das Aufräumen wird von Ihnen erwartet. Es gibt zu Essen und zu Trinken und mit Spielen wird der Abend abgerundet. In vielen Gegenden werden für den Polterabend und die Hochzeit Girlanden gefertigt und an der Wohnungstür angebracht. Auch das soll, wie der Polterabend selbst, die bösen Geister vertreiben und Glück bringen.